Unvollkommenheit ist Lebendigkeit
com.dance


EDEN

„Wenn ich mir was wünschen dürfte, möchte ich etwas glücklich sein, wenn ich gar zu glücklich wär, hätt ich Heimweh nach dem Traurig sein.“ F. Holländer/ M. Dietrich

6 Tänzer*innen und 2 Musiker*innen forschten über das Glück und das Gegenteil von Glück in einer Gesellschaft, in der es uns anscheinend an nichts fehlt und kreierten unter der Künstlerischen Leitung von Katja Gluding eine berührende Tanzperformance.

Live-Stream: 30. Januar 2021, 19.30h
aus dem Kammertheater E-Werk Freiburg


Choreographie
Katja Gluding
Produktionsleitung
Belinda Winkelmann
Tanz
Tobias Hergt, Amith Wijesinghe, Christina Bischof, Antonia Bischof, Rica Matthes, Anna Kempin
Musik
Leonie Flaksmann, Maria Beatriz Picas de Carvalho Magalhães
Kostüme
Bianka Heck, Stefanie Wyen
Dramaturgische Begleitung
Nadine Gerspacher
Choreographische Assistenz
Anna Lena Frucht
Fotografie & Film
Jennifer Rohrbacher
Film Live-Stream
Marc Doradzillo







ein/6

Wirst Du ein Teil des Ganzen
Wird das Ganze ein Teil von Dir

Aus dem künstlerischen Forschungsprojekt „all inclusive“ ist unter der choreografischen Leitung von Katja Gluding und Belinda Winkelmann eine abendfüllende Tanzperformance entstanden. 6 Tänzer/innen konfrontierten sich über 8 Wochen im Kunstraum mit der Bereicherung sowie der Herausforderung einer Normalität der Unterschiede.

Gegenseitiges Anschauen, gemeinsames Hinschauen, Konfrontieren und Beobachten, Exklusivität, Inklusivität, Inklusion und Exklusion … erfahren, ins Außen kreiert, sichtbar gemacht. Rausfallen, Reinfallen. Individualität leben und sich dann wieder als one body erleben- im unmittelbaren Prozess des Kennenlernens auf Augenhöhe.

Choreografie
Katja Gluding / Belinda Winkelmann
Tanz
Amith Wijesinghe, Annette Schupp, Yuh-Fanh Le, Irene Carreño Monsalve, Rense Hettinga, Rica Lata Matthes
Premiere
8. Februar 2019
Kammerbühne E-Werk Freiburg
Aufführungen
9. und 10. Februar 2019
Kammerbühne E-Werk Freiburg